Achenweg nach Bad Hofgastein

Und weil wir doch sehr viele passive Behandlungen hatten und am Wochenende das Wetter ausgesprochen schön war, machte ich mich auf die Gegend zu erkunden. Meine Sitznachbarn bei Tisch – das Pärchen – hätte mich zwar zu ihren Wanderungen mitgenommen, doch das ging mir alles zu schnell. Die sprachen von Wegen die ich nicht kannte und nicht einschätzen konnte ob ich das körperlich schaffe. Ich hatte ja schon Probleme in den Ort rauf zu gehen, eine fünfstündige Wanderung mit Menschen wo ich nicht wusste wie fit sie waren, wollte ich mir nicht antun. Das klang nach Stress für mich und das wollte ich nicht. Doch sie halfen mir trotzdem sehr indem sie mir erzählten wo ich gehen könne! Ihr erster Tipp war der Achenweg nach Bad Hofgastein. Sie beschrieb mir genau wo ich starten musste und er erklärte mir genau wie ich wieder retour kam, nämlich mit dem Bus. Weiterlesen

Wieder da!

So schnell kann es gehen und schon bin ich wieder von der Kur retour!

Ich kann euch sagen, dass ist eine tolle Einrichtung. Kann ich nur jedem empfehlen! Drei Wochen lang ging es nur um die Wehwechen meines Körpers und darum ihn wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Er war es nämlich nicht….

Zusätzlich war ich noch in einer Wandergegend und wir hatten sehr viel, sehr schönes Wetter.

Ich war alles in allem sehr zufrieden und werde sicher wieder gehen, wenn ich eine Kur bewilligt bekomme. Wobei das Bundesland Salzburg sich auch als tolles Urlaubsland anbietet!

Gestartet ist meine Kur am Mittwoch 27.3.19 um 6 Uhr morgens. Da ich vier Stunden Anreise hatte, ging es zeitig los. Ich sollte schließlich bis 10 Uhr 30 vor Ort sein. Der Tag begann also mit einer Koffer und Taschen Schlepperei. Ich hatte wirklich alles mitgenommen was mir eingefallen war, bei den Klamotten hätte die Hälfte auch gereicht, dafür hätte ich die doppelte Anzahl an Sport-BH und Sport-Shirts gebraucht! Weiterlesen

Mittelalter im Heeresgeschichtlichen Museum

Am Freitag war ich mit Aretha beim Mittelalteradventmarkt im Heeresgeschichtlichem Museum. Das hat ja mittlerweile Tradition. Heuer waren wir aber zur Abwechslung auch mal drinnen…. Dort sind nämlich auch Stände! Das ist uns in den letzten vier Jahren entgangen.

Aber Aretha hat einen neue Kollegin die dort ausstellt. Und zwar drinnen. Und drinnen sind mindestens genauso viel Stände wie draussen. Ausserdem ist das Ambiente ein Wahnsinn. Weiterlesen

Wetterkapriolen

Ich versuche ja echt immer das Wetter so zu nehmen wie es kommt und nicht zu jammern, aber schön langsam strapaziert es mich wirklich!

Vorigen Freitag hatten wir fast +30 Grad, der Mittwoch begann für mich bei +4 Grad. Immerhin plus… Als ich in der Früh ins Auto stieg war meine Windschutzscheibe leicht eingefroren…. Weiterlesen

Los geht´s

Das warum und wo ist ja bereits geklärt, ist aber auch immens wichtig. Normalerweise gehe ich auf Kurse in bekanntes Terrain um etwas zu lernen, vielleicht auch einfach mal abzuschalten und wenn ich etwas mitnehme ist es okay, wenn nicht ist es eigentlich auch egal…

Diesmal war alles ein wenig anders. Es war ein rein privater Kurs, am Wochenende und der Auslöser war ja auch ein anderer.

Aufgrund des Wetters freute ich mich auch eigentlich gar nicht drauf. Gegen 17 Uhr 30 war ich aber pünktlich vor Ort. Ich checkte mal ein und begutachtete mein Zimmer – was ja nicht lang dauerte.

Danach beschloss ich, mich gleich mal dem Ort zu stellen. Abendessen begann um 18 Uhr und ich wollte mir noch ein wenig die Beine vertreten. Ich ging rüber zum Sportplatz und umrundete den Häuserblock. Und natürlich kamen die ersten die Erinnerungen zurück und auch ein wenig ein mulmiges Gefühl. Das Wetter war aber zumindest gut zu mir. Die Luft war zwar sehr feucht, aber es regnete nicht.

Pünktlich zum Abendessen war ich retour. Ich kostete das gesunde Essen aus der Region und füllte meinen Magen. Danach packte mich aber wieder Unruhe und so beschloss ich mich dem Ort des Geschehens zu stellen. Ich hatte ein wenig Zeit, um 19 Uhr war die große Begrüßung und um 19 Uhr 30 war dann unser Kursbeginn. Schrems ist recht klein. Man kann zu Fuß also locker die wichtigen Orte erkunden, mir war am Freitag aber nur wichtig, mich dem Hotel zu stellen. Ich ging die fünf Minuten rauf zum Hauptplatz und stellte mich gegenüber dem Hotel auf die Strasse und blickte rüber. Weiterlesen

Rax 2018

Sonntag war mal wieder Wandertag! Eigentlich gehe ich gar nicht gerne am Sonntag wandern – das macht den Montag zur doppelten Herausforderung! – doch diesmal ging es nicht anders…

Wir wollten uns nämlich „Der junge Sigmund Freud“ – ein Theaterstück – anschauen. Dieses Theaterstück wird an ausgewählten Tagen entweder auf der Rax Bergstation oder am Ottohaus aufgeführt. 70 Minuten One-Man-Show. Bei den Abendterminen muss man am Berg übernachten, es musste also ein Nachmittagstermin her. Und da gab es irgendwie nur mehr drei. Einen am letzten Sonntag und zwei im August unter der Woche. Weiterlesen

Semmering

An diesem Wochenende wollten wir mal wieder ein wenig Bewegung im freien machen. Wir peilten heute oder morgen an. Doch dann kamen die Wettervorhersagen und wir beschlossen die Bewegung vorzuziehen. An Feiertagen sind wir zwar nicht so gerne unterwegs – weil da einfach alle unterwegs sind – doch diesmal riskierten wir es.

Zumindest bis Mittag sollte es trocken bleiben, wir hofften aber dass wir es überhaupt schaffen könnten. Wir wählten den Semmering. In der Nähe, die Runde relativ klein und nicht zuuuuu anstrengend. Ich war schon mal vor fünf Jahren dort unterwegs gewesen. Damals ging es von der Bergbahn über die Fortsstrasse zur Pollereshütte und über den Almweg retour. Diesmal gingen wir über den Kammweg zur Hütte und über die Fortsstrasse retour. Weiterlesen

Frühlings To-Do-Liste

Schön langsam kann ich anfangen meinen Frühlings To-Do-Liste abzuarbeiten. Ganz oben auf der Liste steht Fenster putzen und Auto waschen. Dazu braucht es aber zumindest 10 Grad plus und trockenes Wetter. Am besten Sonnenschein. Eigentlich hatte ich es ja für Ostern geplant gehabt, doch das Wetter spielte nicht wirklich mit. Es war zu kühl und unfreundlich. Ich putze lieber bei Schönwetter. Weiterlesen

Urlaubsplanung

Ich hab meine Urlaubsplanung bis Ende des Sommers abgegeben! Juhu. Einfach meine Wunschtermine meinem Chef übermittelt und nicht lange nachfragen müssen. Das ist wirklich toll. Wo ich früher Probleme hatte zwei bis drei Wochen zu finden wo ich gehen kann, kann ich mir jetzt überlegen wann ich will und das einfach mal einmelden.

Der einzige Nachteil. Ich bin jetzt genau denselben Zeitraum wo Mrs. Wichtig auf Kur ist. Ich hatte kurz überlegt ob ich gegengleich gehen soll zu ihr, aber so wichtig war es mir dann doch nicht. Ich gehe jetzt Ende Juli, Anfang August drei Wochen. Jetzt brauche ich nur noch ein paar wunderschöne Tage für meinen Urlaub am See! Weiterlesen

Holstic Pulsing

Wow, das war mal eine richtig anstrengende Woche! Wenn ich am Freitagnachmittag total erschöpft auf meine Couch sinke, habe ich es wohl ein wenig übertrieben! Natürlich ist auch das Wetter nicht ganz unschuldig. Wobei es mir wahrscheinlich auch bei Sonnenschein zu viel geworden wäre.

Am Sonntag hatte ich Muskelkater vom Tai Chi, am Dienstag war ich trainieren, am Mittwoch beim Holstic Pulsing und am Donnerstag habe ich Yoga ausprobiert. Am Freitag war ich dann müde für drei. Mein Körper schmerzte an den ungewöhnlichsten Stellen und ich freute mich auf ein chilliges Wochenende. Nachdem ich gestern noch einkaufen war, steht mir heute ein Tag in meiner gemütlichen Wohnung bevor. Weiterlesen