Ein gespenstischer Hauch

Eigentlich begann die folgende Episode mit einem kratzenden Geräusch. Es war in der Nacht von Samstag auf Sonntag, kurz nach Mitternacht. Ich erwachte wegen des Geräusches. Doch ich wollte nicht wach sein, also versuchte ich weiter zu schlafen. Doch dann war da dieser Lufthauch. Der nicht hätte sein dürfen, da das Schlafzimmerfenster geschlossen war. Also wie konnte es da einen Lufthauch geben? Das machte mir Angst. Also drehte ich das Licht auf und stapfte nackt wie Gott mich schuf durch meine Wohnung. Ich suchte den Ursprung des Geräusches, doch da war nichts. Ich kontrollierte das Fenster, doch es war zu. Hatte ich vielleicht geträumt? Ich ging auch noch durch die restliche Wohnung. Im Wohnzimmer ging das Notlicht an, was die gespentische Stimmung noch verstärkte. Da ich nichts fand, ging ich aufs Klo und danach wieder retour ins Schlafzimmer.

Und da war er! Weiterlesen

Unreflektiert

Menschen die an allem was ihnen widerfährt die Schuld bei anderen suchen und natürlich auch finden, nerven mich total. Früher dachte ich diese Menschen seien dumm, aber das stimmt nur bedingt. Auch intelligente Menschen können das recht gut. Wobei bei jenen die mir spontan einfallen, mangelt es den meisten schon auch an Intelligenz.

Ich neigte ja dazu, bei allem was mir widerfahren ist in meinem Leben, die Schuld ausschließlich bei mir zu suchen – auch ein Blödsinn. Aber ich bin ja lernfähig. Es gibt Dinge, die passieren einfach, ohne dass jemand Schuld hat. Zum Beispiel eine Krankheit. Dafür kann zwar niemand etwas, aber sie ist trotzdem da. Mir ging es auch oft schon schlecht wegen anderen Menschen, die dafür gar nichts konnten. Wenn ich mich in jemand verliebe, der die Gefühle nicht erwidert, geht es mir schlecht, aber es ist niemand Schuld. So ist nun mal das Leben. Es gibt Hochs und Tiefs und es kommt auf uns darauf an, was wir daraus machen. Weiterlesen