Handlungsspielraum

Man kann nicht immer alles haben. Der Mensch muss sich Zeit seines Lebens zwischen verschiedenen Optionen entscheiden. Was will er? Geld, Beruf, Familie, Wohnung, Haus, Auto, Flugzeug, Liebe, Karriere, Familie, Zeit,….

Natürlich kann man mehrer Dinge verbinden, doch alles in voller Ausprägung gibt es einfach nicht. Wenn ich 5 Kinder haben, habe ich nicht soviel Zeit für mich selbst. Wenn ich Karriere mache werde ich meine Familie nicht so oft sehen, als wenn ich arbeitslos bin, usw. Der Mensch muss entscheiden was ihm wichtig ist im Leben. Immer und immer wieder. Weiterlesen

Epilog

Wow, mein erster Epilog. Bin begeistert!

Ich habe alle meine Geschichten einfach runter geschrieben und so wie sie waren weiter geschickt. Doch diesen Epilog schreib ich nun schon zum 3. Mal um. Ich wollte die Geschichte so schnell wie möglich fertig schreiben. Das Ende dieser Geschichte war für mich das Ende für Trauer und Verzweiflung. Und ich wollte fertig werden bevor ich ihm wieder begegnen würde. Und ich hab es geschafft. Doch noch sind nicht alle Geschichten online und ich bin ihm über den Weg gelaufen. Und deshalb wird der Epilog jetzt noch mal umgeschrieben.

Nachdem ich in ein tiefes Loch gefallen war, hab ich mir immer wieder gesagt, daß ich das richtige für mich getan habe. Ich habe alles riskiert und auch wenn es nicht so ausgegangen ist, wie ich es mir erhofft hatte, bleiben mir so viele schöne Erinnerungen an ihn, dass ich, wenn ich mal alt und grau bin, etwas habe wovon ich träumen kann. Von der gemeinsamen Zeit mit dem süßen Typen. Und das größte Geschenk hab ich mir selbst gemacht. Da ich die ganzen 3 Jahre mit meinen Geschichten noch mal durchlebt habe und versucht habe die Gefühle festzuhalten, kann ich die Geschichten sogar nachlesen. Nur für den Fall das sich in mein Gedächtnis Lücken schummeln.

Weiterlesen

Absage

Die kleine Seele war so aufgeregt! Heut war ein ganz besonderer Tag. Sie würde mit ihrem Schwarm die Nacht verbringen! Natürlich ganz platonisch.

Nachdem Sie ihm schon mal einen Korb gegeben hatte, hatte er tatsächlich noch mal gefragt, ob sie nicht bei ihm schlafen will. Eigentlich dachte Sie, daß sie eine Chance ihm noch näher zu kommen, vermasselt hatte. Doch die Absage hat ihm offensichtlich keine Ruhe gelassen und so hat er nachgefragt, warum sie damals nach Hause gefahren war.

Und sie hat ihm gesagt, daß sie ihn mag, und nicht weiß ob sie die platonische Freundschaft beibehalten will und kann! Weiterlesen