Böckstein und Alpakas

Eigentlich wäre ich ja gerne nach Zell am See gefahren. Ich war noch nie dort und es war nicht weit weg. Aber ausserhalb des Gasteinertales, welches ich ohne ärztliche Bewilligung nicht hätte verlassen dürfen und die Sprechstunde der Ärztin hatte ich verpasst. Also überlegte ich eine Alternative und beschloss den Aufstieg zum Bahnhof in Angriff zu nehmen. Zuvor war ich immer nur auf die halbe Höhe des Ortes gegangen und dann mit dem Lift nach oben gefahren. Diesmal wollte ich das ganze steile Stück in Angriff nehmen. Und danach würde die Kaiserin Elisabeth Promenade mich erwarten. Die könnte ich ja einfach ein wenig entlang gehen, so lange es mir halt gefiele.

Das Wetter war am Morgen nicht allzu berauschend. Es war für den ganzen Tag bewölkt angesagt und auch Regen stand am Plan. So traf es sich gut dass ich in der unmittelbaren Nähe bleiben wollte. Ich meldete mich sicherheitshalber vom Mittagessen ab und ging los. Weiterlesen

Kötschachtal

Am Montag hatte ich am Nachmittag früher Schluss und das Wetter war immer noch spitze. Also beschloss ich ins Kötschachtal zu gehen. Nach einem kurzen steilen Anstieg verlief gleich neben unserer Kuranstalt die Kaiser Wilhelm Promenade. Der brauchte man eigentlich nur folgen und landete direkt im Kötschachtal beim grünen Baum. Ein Hoteldorf das leider um diese Jahreszeit geschlossen hatte. Andererseits war es so wenigstens total ruhig. Weiterlesen