Schockiert

Ach. Ich habs mal wieder geschafft. Ich habe zwei liebe Kolleginnen beim roten Kreuz schockiert.

Wir hatten beim Kurs am Wochenende viele Übungen zu machen. Frontalvortrag war nämlich nicht. Mitmachen stand am Plan. Und bei einer Übung ging es um „Familiäre Zusammenkünfte in einem Jahr“. Dabei haben wir über das ganze Jahr Familienfeiern geschrieben. Als Überbegriff für „Geburtstage, Taufen, Firmungen, Hochzeiten, etc.“. Leider konnte ich mir ein Begräbnisse nicht verkneifen. Worauf sie meinten „Naja, das ist ja nicht unbedingt ein Grund zum Feiern.“ Und ich so „Kommt drauf an wer stirbt!“ Darauf rissen beide ihre Äuglein überrascht auf. Also dachte ich so bei mir „Vielleicht sollte ich das ein wenig erklären“. Weiterlesen

Nicht angemessen

Hm. Ich bin der gemeinsame Nenner, also muss es an mir liegen. Auch wenn ich keine Ahnung habe, warum! Irgendein alter, nicht gelöster, Glaubensgrundsatz offensichtlich. Wahrscheinlich hat es was mit meinem jahrzehntelangen mangelnden Selbstwertgefühl zu tun. Doch genaues weiß ich noch nicht. Doch ich werde der Sache auf den Grund gehen. Weil es reicht mir jetzt nämlich schön langsam!

Da war der Ex, der die ganzen 1 ½ Jahre unserer Beziehung zweigleisig gefahren ist. Dann kam der süße Typ, gegen den ich mich 3 Jahre gewehrt habe, nur um mich dann doch auf drei Jahre Affäre mit einem verheirateten Mann einzulassen. Dann kam mal lange nichts. Dann traf ich auf den Wanderer. Verheiratet, getrennt lebend. Und Alki. Und jetzt lerne ich einen echt hübschen, netten Nachbarn kennen. Der gerne mehr Zeit mit mir verbringen möchte. Spazieren gehen, Kino, Kaffee trinken, alles was ich will! Ich frage mich nur, was seine Frau davon halten würde, wenn ich mit ihrem Mann ins Kino gehe… Ich meine bin ich komisch, wenn ich das als unangemessen ansehe? Weiterlesen