Burg Liechtenstein

Am Freitag hatte ich frei und Aretha und ich wollte mal wieder die NÖ-Card zum glühen bringen.

Leider war Schlechtwetter angesagt und beide waren wir eher schlapp. Netterweise hat sich unser Zyklus wieder angepasst, was doch einiges leichter macht. So haben wir das selbe Problem, zur selben Zeit.

Und am Freitag hatten wir beide ein Tief. Und eben auch Schlechtwetter war angesagt. Zumindest durchwachsen sollte es werden. Wir beschlossen in der Nähe zu bleiben. Und so wurde es die Burg Liechtenstein, die über Mödling thront.

Ich holte sie ab und wir fuhren zur Burg. Dort zückten wir die Nö-Card und lösten uns Tickets für die Führung durch die Burg. Und wir hatten einen total lustigen, entspannten Führer, bei dem ich sogar meine Englisch-Vokabelkenntnisse aufpeppeln konnte.

Zuerst erzählte er alles auf Deutsch und dann für ein Pärchen nochmal auf Englisch. Und er erzählte alles total lustig. Eine Stunde dauerte die Führung und wir konnten uns auch schön abkühlen in der Burg. Entgegen der Wettervorhersage war es nämlich strahlend schön und auch ein wenig schwül.

Die wichtigsten News – die ich mir gemerkt habe:

  • Die hellen Farben der Burg ist das Markenzeichen der Familie Lichtenstein (lichter Stein).
  • Fake News gab es auch schon im 19. Jhd. Da wurde die Inneneinrichtung nämlich historisiert. Damit alles nach Mittelalter aussieht.
  • Wenn man so viel Geld hat, dass es egal ist, macht man echt dämliche Umbauten in seiner Burg. Zuerst eine Zwischendecke einziehen, dann draufkommen, dass das obere Stockwerk zu niedrig ist und so muss dann auch noch der Dachboden dran glauben. Keine Ahnung warum er den Rittersaal einfach nicht so gelassen hat…. Wahrscheinlich weil er es konnte…..
  • Ich war das erste Mal in meinem Leben an einem Originaldrehort von Herr der Ringe! Jetzt muss ich mir den dritten Teil nochmal anschauen und schauen ob ich das Stiegenhaus wiederfinde!
  • Die Leute damals schliefen im sitzen. Das Bett war nur 1, 40 Meter lang. Total ungemütlich eigentlich. Wir überlegten warum sie das so machten und kamen auf die lustigsten Ideen – aber nichts davon ist belegt. Und ich will ja keine Fake News verbreiten!
  • Ich würde in der Kapelle dort keine Taufe abhalten wollen – sie wurde nämlich gerade für eine vorbereitet und ich finde diese Kapelle total ungemütlich und auch die Energie in der Kapelle empfand ich eher als negativ….

Ich finde die NÖ-Card echt toll. Die Burg ist gleich ums Eck, ich war auch schon mal dort, aber reingegangen bin ich damals nicht. Mit der Karte geht man einfach und freut sich dann über das kleine Juwel das man „entdeckt“ hat.

Danach gingen wir auch noch durch das angrenzene Wäldchen spazieren bis zum schwarzen Turm. Ich kannte die Gegend dort schon, doch für Aretha war das Wäldchen noch neu. Den schwarzen Turm kannte sie zwar schon, doch die Burg und das Amphitheater war für sie noch neu. Und es hat ihr gut gefallen. Schätze dort waren nicht das letzte Mal!

War ein netter, gemütlich, informativer Ausflug. Echt schön!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

© Libellchen, 2019

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s