And the Winner ist…

…..da Karli! Eigentlich war es mir klar, als ich in ihm dringesessen bin. Doch ich wollte trotzdem darüber schlafen. Doch auch der Schlaf brachte keine neue Erkenntnis. Und so blieb es dabei. Da Karli wird’s.

Also rief ich den Händler an und vereinbarte einen Termin. Da ich am Dienstag im Kino war und am Mittwoch trainieren wollte, blieb nur der Freitag. Leider hatte er keinen Vormittagstermin mehr und so blieb nur Punkt 12 Uhr mittags. Ich ließ also das Mittagessen ausfallen und fuhr Auto kaufen. Natürlich mit den Öffis! Diesmal fuhr ich mit dem anderen Bus, der eigentlich immer pünktlich kommt und tatsächlich, mit nur zwei Minuten Verspätung – was ja nicht wirklich zählt – ging es auch schon los. Vier Stationen und ein kurzer Spaziergang. Also zu Fuß bin ich in letzter Zeit dann echt schon genug gegangen.

Eine Stunde hat es gedauert. Dann hatte ich einen Termin für den Autotausch – den alten nehmen sie mir zurück – und einen Kaufvertrag. Eigentlich recht schmerzlos so ein Neuwagenkauf. Vor allem so ganz ohne Geld… Ich meine ich habe schon einen Plan für die Finanzierung, doch das ist bisher nicht mehr als ein Plan! Ich gehöre ja eher zu dem Typ Mensch – ich gebe dir Geld in die Hand, du gibst mir Ware. So ein Autokauf, ganz ohne Anzahlung, ist schon irgendwie eigenartig…

Ich werde also auch in Zukunft Opel fahren. In Nacht-Violett übrigens…

Nach dem total schmerzlosen Autokauf ging es dann wieder zu Fuß retour zum Bus, mit dem Bus retour in meinen Wohnort. Auf dem Heimweg habe ich dann noch meinen Einkauf erledigt und irgendwann war ich dann total fertig und hungrig zu Hause.

Ein leckeres Mittagessen, ein heißes Bad und dann bewegte ich meine mittlerweile schon ein wenig schmerzenden Glieder wieder retour zum Bus. Ich glaube ich hätte am Mittwoch nach dem Training nicht nach Hause gehen sollen, ich habe seit Tagen einen Muskelkater der einfach nicht verschwinden will…

Am Weg zum Konzert am Abend hatte ich unglaubliches Glück. Der Bus kam nämlich entweder um 25 Minuten zu spät oder um 5 Minuten zu früh! Ich war nur zufällig schon bei der Bushaltestelle…. Andererseits war der Tag schon so gut angelaufen, es war offensichtlich ein guter Tag. Zu dem Zeitpunkt hatte ich ja noch keine Ahnung wie sehr mir meine Füße später am Abend noch weh tun würden und wie geil der Tag noch werden würde!

© Libellchen, 2016

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s