Verspielt

Ich bin ja ein total verspielter Mensch. Als ich noch ein Kind war, spielte ich Brettspiele für vier Spieler, mit mir alleine. Da ich niemand hatte, der mitmachen wollte, kreierte ich in meinem Kopf drei fiktive Mitspieler und legte los. Die geistige Kommunikation damals mit mir selber war Oscarverdächtig! Gott sei Dank kamen dann irgendwann Computer inklusive dazugehöriger Spiele in Mode. Ich brauchte mir keine Mitspieler mehr ausdenken, sondern konnte einfach gegen den Computer antreten. Das war schon weit einfacher!

Und ich spiele immer noch. Mal mehr, mal weniger. Aber neben schreiben, lesen, Kino und Serien schauen, wandern und schwimmen – wann habe ich denn so viele Hobbys angesammelt? – ist Computer spielen eines meiner liebsten Hobbys. Manchmal spiele ich auch online. Bei einem Spiel bin ich sogar zur Stellvertretenden „Chefin“ eines Vereins aufgestiegen. Ich mach halt immer und überall Karriere….

Und online findet man echt alle Charaktere. Mein Teamkollegen im Spiel – die ich nicht persönlich kenne – habe alle ein Pendant im richtigen Leben. Und natürlich gibt es auch dort immer wieder einige die sich genauso blöd verhalten, wie ihre Gegenparts im richtigen Leben. Der große Unterschied ist nur, wenn sie mir im Verein blöd kommen, kann ich sie mit einem Klick loswerden. Was mir mein Leben schon extrem erleichtert! Das ändert aber nichts daran dass ich mich auch online immer wieder nur wundern kann über manche.

Man stelle sich vor, man bewirbt sich bei einem Klub. Bekommt die Vereinsregeln übermittelt und kann sich dann dafür oder dagegen entscheiden. Man entscheidet sich dafür. Man nimmt die Regeln also an. Man hält sich aber nicht daran! Und als dann die Vereinsführung die Frechheit besitzt einem eine letzte Chance zu geben, wird man auch noch uneinsichtig. Denn die Regeln sind unfair – sind sie nicht – und nicht einhaltbar – sind sie doch! Und ich steh wieder da und frage mich ob es auf dieser Welt nur mehr dumme Egoisten gibt…Denn Nutznießer war man ja schon die ganze Zeit. Die Vorteile hat man schön mitgenommen, die Pflichten hat man allerdings nicht erfüllt. Hm.

Sorry, aber ich verstehe es online genauso wenig, wie im echten Leben….. Meine Mitspieler als ich ein Kind war, waren nie so egoistisch. Manchmal waren sie ein wenig schadenfroh, haben die anderen ausgelacht und alle miteinander hatten ihren Spaß, doch an die ausgemachten Regeln haben sie sich alle gehalten!

© Libellchen, 2016

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s