Lainzer Tiergarten – 17 08 14

Angesagte trockene 21 Grad in Wien ermunterten mich mal wieder zu einem Ausflug. Da ich nicht weit fahren wollte, landete ich schließlich im Lainzer Tiergarten. Ein sehr weitläufiges Gelände, wovon ich nur zirka die Hälfte erkundete. Das spannende daran, der Tiergarten gehört zu Wien. Ist also Teil der Großstadt! Und das beliebteste Ausflugsziel der Wiener. Kunststück bei einem Tor ist auch eine U-Bahn-Station. Man kann also mit Öffis bis direkt zu einem der vielen Eingänge fahren. Ich fuhr allerdings mit dem Auto rüber – und, typisch für mich, zum falschen Tor. Wobei es eigentlich egal ist. Die Wege sind überall schön beschildert und noch nicht mal für mich bestand Gefahr, dass ich mich verirren könnte!

Ich ging dann vom Gütenbachtor – vorbei beim Hohenauer Teich – zum Lainzer Tor – dort gings weiter zur Hermesvilla – und retour Richtung Gütenbachtor. Da mir die Runde aber zu klein war bog ich dann ab Richtung Hirschgstemm – wo es das erste Mal begann richtig bergauf zu gehen – mit einem kleinen Abstecher auf die Hubertuswarte – die ich natürlich auch erklomm!. Über den Hirschgstemm und das Dianator, gings dann wieder retour zum Gütenbachtor. Insgesamt war ich 3 Stunden unterwegs, hab 250 Höhenmeter zurückgelegt und 14 Kilometer. Und wie gesagt, das war nur die Hälfte! Schätze da kann ich ruhig noch mal hinfahren und die andere Hälfte erkunden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


© Libellchen, 2014

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s