Küchenfachverkäufer

Es gibt Menschen die haben das tatsächlich auf ihren Visitenkarten stehen. Und ich hatte vorige Woche ein „Date“ mit einem von ihnen. Natürlich ging es dabei ausschließlich um die Küche für meine neue Wohnung. Die 2 Stunden mit dem hübschen Verkäufer waren allerdings sehr locker.

Wir plauderten, über meine neue Wohnung, über seine Wohnverhältnisse, dass er mit den Öffis in die Arbeit fährt und dass ich in der Nähe arbeite. Nebenbei planten wir meine Küche. Dabei verschwieg ich ihm, dass er nicht mein „Erster“ war. Ich lies ihn in dem Glauben, dass er als allererster seine Hände an meinen Plan legen darf. Ich war neugierig welche Vorschläge er für mich hat, da ich mir dachte, vielleicht hat er eine neue Idee, die mir gefällt…..

Naja, das war wohl nix. Da war der erste Küchenplaner weit kreativer – dafür war dieser jünger und hübscher. Ich konzentrierte mich also mehr auf seine schönen braunen Augen und sein strahlendes Lächeln, als auf die Küchenkästen.

Doch so hübsch er auch sein mag, ich werde die Küche trotzdem nicht bei ihm kaufen. Auch wenn er sich an meine Preisvorgaben gehalten hat und sogar 400 Euro billiger geblieben ist, als der erste Planer – allerdings hat er 3 Kästen weniger untergebracht, was natürlich viel weniger Stauraum bedeutet. Aber vielleicht nehme ich sein Angebot an, „meine Küche“ – also den Plan, in der Mittagspause zu besuchen….

© Libellchen, 2014

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s