Kino

Morgen geh ich wieder mit Arbeitskolleginnen ins Kino und ich freu mich schon sehr darauf! Mit den Mädels macht es einfach Spaß und ist total entspannend. Bevor ich anfing mit den beiden Mädels ins Kino zu gehen, war ich es gewohnt, mit Menschen ins Kino zu gehen, mit denen man vorher oder nachher noch was trinken geht und über emotional belastendes oder anstrengendes spricht. Der Kinobesuch war nur ein Teil des Abends und oftmals zerstörten die Gespräche, das Gefühl das man aus dem Kino mit raus nahm.

Wenn man sich zum Beispiel eine Komödie anschaut und danach über Probleme in der Familie spricht, dann ist das Hochgefühl aus dem Kino, nach dem Gespräch gleich wieder weg und man kommt mit demselben Gefühl nach Hause, mit dem man die Wohnung Stunden vorher verlassen hat. Kinofilme wollen einem ein gewisses Gefühl vermitteln und ich will das Gefühl dann auch bewusst mitnehmen. Wahrscheinlich war ich in der Vergangenheit deshalb nicht so erpicht darauf ins Kino zu gehen. Nicht wegen dem Kino selbst, sondern wegen dem Drumherum…..

Doch mit meinen Kolleginnen ist das anders. Da fahren wir direkt vom Büro in die Nachmittagsvorstellung. Wenn wir noch ein wenig Zeit haben, gehen wir Bücher stöbern, Eis essen, Parfüme kaufen, oder was auch immer…. Es sind so richtige Mädchennachmittage, allerdings ohne große Gefühle. Die Gespräche bleiben oberflächlich und spaßig. Diese Nachmittage haben eine gewisse Leichtigkeit die ich nicht gewohnt bin. Einfach nur Zeit miteinander verbringen, ein wenig rumflachsen, einen guten Film sehen über den dann die 200 Meter bis zur U-Bahn noch gesprochen wird, und das war’s.

Von diesen Kinonachmittagen komme ich immer mit einem guten Gefühl nach Hause. Vor allem wenn der Film gut war, da fahr ich dann pfeifend nach Hause und dort leg ich mich dann glücklich ins Bett. Da werden keine emotional anstrengenden Gespräche von mir erwartet. Keine Lösungsvorschläge für Probleme anderer. Das einzige was von mir erwartet ist, gute Laune und die zu behalten wird mir auch nicht schwer gemacht. Ich habe diese Leichtigkeit noch nie zuvor in einer Gruppe so extrem erlebt.

Es gab in meinem Leben immer wieder Menschen die mich emotional forderten, doch zurzeit ist davon weit und breit nichts zu sehen. Die Menschen die mir geblieben sind, fordern mich nicht, sondern lassen mich sein wie ich bin und freuen sich über mein Glück, und die anderen sind – Gott sei Dank – eh schon verschwunden. In mein Leben hat sich eine Leichtigkeit geschummelt die ich nicht so schnell wieder hergeben will. Wenn mich mal wirklich was anzipft, hab ich eh den Blog, da kann ich alles rauslassen was mich nervt und dann ist es auch gleich wieder gut. Es ist total schön dass mir momentan nicht auch noch andere Menschen deren Probleme aufbürden wollen.

Ich fühl mich im Moment so leicht und ungezwungen wie schon lange nicht. Normalerweise habe ich das Gefühl nur wenn ich frisch verliebt bin und alles durch die rosarote Brille sehe. Naja, verliebt hätte ich mich ja – nämlich in die Leichtigkeit meines neuen Lebens. Und so freu ich mich schon wieder auf den nächsten guten Film, mit Popcorn oder Nachos und einer Begleitung die nichts von mir erwartet, als den Film zu genießen.

© Libellchen, 2012

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s